Die RSU auf der Risk Nordics 2021

In diesem Jahr sind wir erstmals live auf der Risk Nordics dabei. Am 25. und 26. November treffen sich in Kopenhagen Fachexpert*innen insbesondere aus Skandinavien, Island und den Baltischen Staaten, um sich über aktuelle Entwicklungen im Risikomanagement auszutauschen.

Schlüsselthemen in diesem Jahr sind künstliche Intelligenz, die Corona-Krise und makrookönomische Entwicklungen bzw. Risiken der Finanzstabilität im Europäischen Bankensystem.

Tobias Noll, Principal Relationship Manager bei der RSU, ist mit einem Vortrag zum Thema “Modelling Low Default Portfolios with a Pooling Approach“ dabei. Bei der Modellierung von Low Default Portfolios stellt der Mangel an historischen Daten und Ausfallerfahrungen für die Banken das größte Problem dar. Dies gilt vor allem für das Großkundengeschäft, also Kredite an Großunternehmen oder Banken, Projekt- oder gewerbliche Immobilienfinanzierungen. Durch die Teilnahme an einem Pool-Ansatz tragen die Banken mit ihren Daten zu einem stetig wachsenden Datenpool bei, der die Basis für die entsprechenden IRB-Modelle darstellt.
Tobias Noll erläutert, welche Vorteile der Poolansatz für Banken, Aufsicht und Dienstleister bietet.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier: https://informaconnect.com/risk-nordics/