STRESS TEST ANALYZER

STRESS TEST ANALYZER
Webbasierte Anwendung zur Erfassung von Stressszenarien
STRESS TEST ANALYZER
Webbasierte Anwendung zur Erfassung von Stressszenarien

 

Der Stress Test Analyzer ist global für alle Länder einsetzbar und ermöglicht die Erfassung von Stressszenarien sowie die Durchführung von Stresstests über einen Zeitraum von bis zu 20 Jahren. Er übersetzt eingegebene makroökonomische Szenarien für die entsprechenden Länder in Shift-Faktoren für die Ausfallraten und PDs verschiedener Branchen, LB-Rating-Teilportfolien, Regionen und Länder sowie von CDS-Spreads. Des Weiteren bietet der Stress Test Analyzer die Möglichkeit, gestresste Migrationsmatrizen und PD-Profile zu generieren.
Die Auswirkungen der gestressten PDs auf das Portfolio können zudem direkt analysiert werden. Berechnete empirische CDS-Spread Stressszenarien ermöglichen zusätzlich eine über frei spezifizierbare Zeiträume und Quantile angelegte Analyse.

 

ANWENDUNGSBEREICHE

Stresstesting gewinnt in der Risikosteuerung zunehmend an Bedeutung. Neben dem EU-weiten Stresstest der EBA/EZB haben sich Stresstests zu einem wichtigen Instrumentarium der nationalen Bankenaufsicht entwickelt. Des Weiteren werden Stresstests bankintern verstärkt zur Risikosteuerung eingesetzt.

Im Kontext Kreditrisiko erfüllt der Stress Test Analyzer alle Methodikanforderungen der EBA/EZB an den EU-weiten Stresstest. Darüber hinaus ermöglicht er die Durchführung von Stresstests, die nach nationalem Regelwerk (MaRisk, MaSan bzw. KWG) vorgeschrieben sind. Durch die Prognose von CDS-Spread-Verläufen wird neben den Kreditrisiken auch ein Teilbereich der Marktrisiken abgedeckt. Die Verwendung ist auch rein für die ökonomische Risikosteuerung denkbar.

METHODIK

Die Satellitenmodelle des Stress Test Analyzers transformieren vorgegebene Stressszenarien in prognostizierte Verläufe für Ausfallraten, LB-Rating PDs sowie für mittlere CDS-Spreads pro Ratingklasse. Auf Basis der erfassten makroökonomischen Stressszenarien werden zudem gestresste Migrationsmatrizen und PD-Profile erzeugt.
Bei den Stressszenarien handelt es sich um Prognosen makroökonomischer Variablen, wie zum Beispiel der Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes. Diese Variablen können für den Zeitraum des Stresstests vom Institut spezifiziert werden. Darüber hinaus sind konsistente, historische Makro-Stressszenarien sowie über ein globales, makroökonometrisches Modell (GVAR) simulierte Makro-Stressszenarien hinterlegt, die für Stresstestanalysen inklusive reverser Stresstests verwendet werden können.

LB-Rating Ausfallraten werden auf Regionen-, Branchen- und LB-Rating Modulcluster-Ebene prognostiziert. Auf Länder und LB-Rating Modulcluster-Ebene erfolgt die Prognose von LB-Rating-PDs.
Gestresste Migrationsmatrizen und PD-Profile – und somit auch die resultierenden ratingklassenspezifischen Ausfallraten- und LB-Rating-Shifts – werden für jedes Prognosejahr generiert.
Die CDS-Spread-Modelle prognostizieren ratingklassenspezifische CDS-Spread-Verläufe für Unternehmen und Länder.
Alle Ergebnisse werden graphisch dargestellt und die zugehörigen PD-Shifts bzw. CDS Auf-/Abschläge ausgewiesen. Auswirkungsanalysen der PD-Shifts können auf einem (optional) im Stress Test Analyzer hinterlegten Portfolio erstellt werden. Zusätzlich können auf dem gesamten CDS-Datenbestand auf Basis einer frei zusammenstellbaren Gruppe von Ländern bzw. Unternehmen (bereinigte) empirische Stressszenarien ermittelt werden. Quantile von Mid-Spread-Änderungen können auf frei spezifizierbaren, historischen Zeiträumen analysiert werden.

TECHNOLOGIE

Die Anwendung steht sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache zur Verfügung und ist webbasiert; einzige Voraussetzung ist eine VPN-Verbindung (alternativ Crednet). Wie bei allen RSU-Anwendungen erfolgt auch der Betrieb von Stress Test Analyzer mit bankenüblichen Sicherheitsstandards. Hohe Datensicherheit wird durch gesicherte Übertragungswege und die revisionssichere Datenspeicherung im Level-3-zertifizierten Rechenzentrum gewährleistet.